Auf dieser Seite möchten wir Informationen und Links zur Sanierung der Kesslergrube mit ihnen teilen.

Perimeter

Geschichte

Bei der Altablagerung Kesslergrube handelt es sich um mehrere ehemalige Kiesgruben im Ortsteil Grenzach der Gemeinde Grenzach-Wyhlen, die zwischen 1913 und 1969 angelegt und betrieben wurden.

Ab den 1950er Jahren erfolgte bis 1976 eine Wiederauffüllung mit Erdaushub, Bauschutt, Hausmüll und Abfällen der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Verfüllt wurden die Gruben durch ortsansässige Industriebetriebe, Müllfuhrunternehmen und die Standortgemeinde.

Die Altablagerung Kesslergrube wird seit 1991 intensiv durch verschiedene Ingenieurbüros untersucht. Alle Untersuchungen fanden in enger Abstimmung mit dem Fachbereich Umwelt des Landratsamts Lörrach statt. Um langfristige Umweltgefährdungen auszuschließen, hat das Landratsamt Lörrach auf Basis der Beurteilung der Altlastenbewertungskommission des Landes Baden-Württemberg im Juli 2011 festgelegt, dass die Grube sanierungsbedürftig ist.

Geplante Sanierung

Die Altablagerung Kesslergrube erstreckt sich auf eine Fläche von ca. 52.000 m² und weist ein Ablagerungsvolumen von ca. 310.000 m³ auf. Aufgrund der Untersuchungen lässt sich der Anteil an Abfällen aus der chemisch-pharmazeutischen Industrie auf bis zu 20% abschätzen. Die Auffüllungstiefen liegen bei maximal 13 Meter und im Durchschnitt bei 6 Meter. Ca. 75% der Fläche ist heute Brachfläche, die restlichen 25% sind mit Industriegebäuden und einer Kläranlage, die durch die Gemeinde Grenzach-Wyhlen und die ansässige Industrie gemeinsam genutzt wird, überbaut.

Der Roche Weg

Die Entfernung des Deponiematerials erfolgt unter einer Einhausung, oberflächennah und vollständig bis in das Grundwasser. Die Abfälle werden konditioniert und in Spezial-Transportcontainern zwischengelagert. Die Container werden per Bahn zu den vorgesehenen Entsorgungsanlagen zur thermischen Behandlung transportiert.

Mehr Info

Der BASF Weg

BASF plant den Perimeter 2 (BASF) nachhaltig (Definitionsfrage!) zu sichern, in dem der belastete Boden mit einer umfassenden unterirdischen Dichtwand und einer Oberflächenabdichtung eingeschlossen wird. Ein Entwässerungs- und Reinigungssystem stellt sicher, dass keine Schadstoffe in die Umwelt gelangen.

Mehr Info

Kritik & Gegener

Zukunftsforum Grenzach-Wyhlen

Wir fordern die bestmögliche Beseitigung von Altlasten (JETZT!) und wir fördern und fordern innovative Ideen, die langfristig das bestmögliche Wertschöpfungspotential für unsere Wertschöpfungsflächen aufzeigen. Dafür engagieren wir uns.

Mehr Info