Die Wyhlemer Cliquen: 

Bären Clique

Bären

Gegründet wurde die Clique 1973 sie entstand aus der damaligen Lätte-Clique. Das Häß besteht aus der Holzmaske und dem braunen Plüschstoff. Den Ursprung der Bären bezieht sich auf das Wyhlemer Wappen,indem der Bär den Hauptbestand bildet.

Webseite

Buchsgeister

BuchsgeisterDie Buchsgeister, Buchs und Rolli-Dudel bilden die Symbole der Narrenzunft „Rolli-Dudel“. Gegründet wurde die Clique 1969 und ist die Traditionsclique der Narrenzunft Rolli-Dudel.
Laut einer Sage hat der Buchsgeist die Marienstatue verschleppt, die im Buchswald versteckt war, und somit war der Grundgedanke einer neuen Narrenfigur gefasst. Zur Figur gehört ein Stock mit Buchs und Glocken, die die Narren immer mit sich führen.
Webseite

Dunnerlochzotteli

ZotteliDie Narrenfigur “Dunnerloch-Zotteli” basiert auf einer örtlichen Wyhlemer Begebenheit, dem sogenannten ‚Dunnerloch‘. Dieses liegt an der Bahnlinie in Richtung Basel und zieht sich von dieser hoch bis zur heutigen Bundesstrasse. Da zu jener Zeit zwischen beiden Orten, wie auch schon viel früher, eine regelrechte Feindschaft herrschte,kam es nicht selten zu handgreiflichen Auseinandersetzungen.

Webseite

Grienloch-Ruäche

Grienlocj

Die Grienloch-Ruäche Clique wurde im Jahre 1976 im Gasthaus Wuchner (dem heutigen Bahnhöfli ) im Nebenzimmer gegründet. Die Namensgebung führt sich auf das allseits bekannte Grienloch in Wyhlen zurück. Da man eine furchterregende Maske vom Deckblatt eines „Horror-Romans„ gewählt haue, wurde der Zusatz „Ruäche„ in den Namen aufgenommen. Der Zusatz ist aus dem alemannischen und wird mit rauher Kerl übersetzt.

Webseite

Mühliraideufel

Deufel

Die Mühliraideufel wurden im April 1985 gegründet und begannen mit einigen wenigen Mitgliedern und einem selbst genähten schwarzgrauen Stoffhäß bei der Narretei mitzumachen.Der Name wurde von der gleichnamigen Wiese übernommen wo jedes Jahr das Fasnachtsfeuer  abgebrannt wird. Feuer,Hitze und Flammen sind die Merkmale der Deufel.

Webseite

Nasenrümpfer-Hexen

nasenrümpfer

Am 6. Jan. 1959 entschlossen sich zehn junge Männer aus Wyhlen, eine Fasnachtsclique zu gründen. Rolf Beha hatte den Einfall mit dem „Nasenrümpfer“. So entstand eine Gestalt, wie sie im schwäbisch- alemannischen Raum nicht noch einmal vorkommt. Im Jahr 1968 wurden die Hexen ins Leben gerufen und schlossen sich im gleichen Jahr den Nasenrümpfern an. Daraus entstand die bis heute bestehende Fasnchtsclique „Nasenrümpfer-Hexen“

Webseite

Rolli Dudel Schränzer

schraenzer
Die Schränzer gehören zu den ältesten und traditionsreichsten Guggenmusiken der Region. Gegründet wurde sie 1960 von Mitgliedern der Kolpingfamilie. Alle vier Jahre entwerfen die Mitglieder der Schränzer selbst ein neues Häß. Zu ihren speziellen Traditionen gehören neben dem „Gässle“ am „schmutzige Dunschdig“ auch das „Lädele“ am Fasnachtsdienstag und der „Brunnensprung mit Geldbeutelwäsche“ am Aschermittwoch( bei jedem Wetter).

Webseite

Waggis

waggis

Gegründet wurde die Waggis – Clique anno 1959 von einem Haufen Haudegen, die einfach Lust und Plausch an der aktiven Fastnacht hatten. Andere Cliquen können hier über weiß Gott was für eine Entstehungsstory berichten, und weiß der Teufel welcher Ursprung ihre gruseligen Holzmasken haben; sie haben keine Holzmasken, aber dafür haben sie Holzschuhe, rechts einen Roten, links einen Blauen.

Webseite

Ruschbach-Dämonen

Keine weiteren Informationen vorhanden; wer einen Link zur Webseite hat, ein Bild oder weitere Informationen darf gerne eine Email an den Webmaster schreiben.